Menü

Rena Beeg

Psy­choonkolo­gie — Hyp­nose als beglei­t­ende Therapie

In diesem Work­shop lernst Du, wie Hyp­nose Erwach­sene, die an Krebs erkrankt sind oder waren, unter­stützen kann. Dabei wird es auch um die Ange­höri­gen gehen. Zudem erläutere ich Dir, auf welche Beson­der­heit­en im Umgang mit Kreb­spa­tien­ten zu acht­en ist, und wie Du Deine eige­nen Gren­zen als Ther­a­peut dabei nicht aus den Augen verlierst.

Auch die fol­gen­den Punk­te wer­den erklärt:

• Hyp­nosys­temis­che Kom­mu­nika­tion — wenn aus „Chemo-Gift“ ein „Wirk­stoff“ wird

• Neben­wirkun­gen von Chemo- und Strahlen­ther­a­pie lindern

• Trauer und Ver­lust begegnen

Über Rena Beeg

Rena Beeg ist Heil­prak­tik­erin für Psy­chother­a­pie, Hyp­nosether­a­peutin und Psy­choonkol­o­gis­che Bera­terin mit Prax­is in Ham­burg Sasel.

Zudem pub­liziert sie als Jour­nal­istin zu den The­men Psy­cholo­gie und Medizin.

Rena Beeg engagiert sich außer­dem auf dem Gebi­et der Psy­chosozialen Not­fal­lver­sorgung (PSNV) im Kris­en­in­ter­ven­tion­steam des Deutschen Roten Kreuz Ham­burg, das Men­schen in poten­tiell trau­ma­tisieren­den Sit­u­a­tio­nen (z.B. nach Suizid oder Unfall eines Ange­höri­gen oder Tötungs­de­lik­ten) betreut.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen